Arbeitsspeicher von Corsair gehört zu den absoluten Bestsellern, daher ist es auch kein Wunder das der Vengeance RGB Pro sich bestens verkauft. Warum das der Fall ist und was der RAM so alles drauf hat, erfahrt ihr in diesem Test zum Corsair Vengeance RGB Pro mit 3600 MHz.

Design und Lieferumfang

Corsair Vengeance RGB Pro 3600 MHz Box

Das Design des Corsair Vengeance RGB Pro wirkt edel und hochwertig. Es wird dabei weniger auf aggressive Kanten gesetzt, sondern mehr auf klare und saubere Formen. Die RGB-Leuchtleiste ist simpel auf der Oberseite gehalten und entwickelt eine hervorragende Leuchtkraft. Lediglich an den Seiten finden sich kleine Punkte, an denen der RGB-Leuchtkörper durchscheint. Das Gehäuse besteht aus sauber verarbeitetem Aluminium und hat einen leichten Anthrazit-Ton.

Kühlkörper Nahaufnahme

Anders als der von uns ebenfalls getestete HyperX Predator setzt der Corsair Vengeance auf klare Linien und edles, weniger aggressives Design. Die Leuchtkraft vom Corsair RAM überzeugt jedoch und wirkt stärker als die Leuchteinheit des HyperX Riegels.

Eckdaten (Specs)

Corsair Vengeance RGB Pro 16GB (2x8GB) 3600MHz C18 - schwarz
Modell
Corsair Vengeance RGB Pro
Taktrate (MHz)
3600 MHz
Speichergröße
16 GB
Speicherart
DDR4
Latenz (CL)
CL18
JEDEC-Norm
PC4-28800
Features
RGB fähig: MSI, Gigabyte, ASRock, ASUS + Corsair iCUE
Amazon-Preis
88,08 EUR
Produkt bei Amazon anschauen
Produkt bei Alternate anschauen
Produkt bei OTTO anschauen
Produkt bei Cybeport anschauen
Corsair Vengeance RGB Pro 16GB (2x8GB) 3600MHz C18 - schwarz
Modell
Corsair Vengeance RGB Pro
Taktrate (MHz)
3600 MHz
Speichergröße
16 GB
Speicherart
DDR4
Latenz (CL)
CL18
JEDEC-Norm
PC4-28800
Features
RGB fähig: MSI, Gigabyte, ASRock, ASUS + Corsair iCUE
Amazon-Preis
88,08 EUR
Produkt bei Amazon anschauen
Produkt bei Alternate anschauen
Produkt bei OTTO anschauen
Produkt bei Cybeport anschauen

Letzte Aktualisierung am 28.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Benchmarks

Für unsere Benchmarks wurde der Corsair RAM auf 3600 MHz getaktet. Er wurde mit einem Intel Core i5-9600k auf einem MSI MPG Z390 GAMING PLUS gepaart. Das sorgt für einen guten Vergleichswert zu unserem getesten HyperX Predator RAM.

Für einen passenden Vergleichswert in der folgenden Tabelle haben wir dem Corsair RAM die gleichen Benchmarks unterzogen, die auch der HyperX durchlief. Es wurden hierbei 7-zip und Cinebench R15 ausgewählt. Die Arbeitsspeicher liefen auf den in der Tabelle genannten Taktraten.

Hierbei fiel uns auf, dass der Corsair marginal besser war als der HyperX Predator. Der Unterschied ist hierbei jedoch extremst gering. Es ist natürlich zu erwähnen, dass der Corsair zwar laut Punkten um einiges besser abschnitt, aber auch mit 3600 MHz Taktung ausgeliefert wird und nicht mit 3200 MHz, wie der bisherige HyperX Konkurrent.

BIOS und Corsair iCUE

Ähnlich dem HyperX Predator lässt sich auch der Corsair Vengeance RGB Pro sehr leicht im Takt verändern über das BIOS. Wir wählten hierbei einfach das XMP-Profil welches den Takt des Arbeitsspeichers auf 3600 MHz anhebt. Falls du also einen Intel CPU benutzt sollte die Einstellung der RAM-Taktrate keine Herausforderung darstellen. Benutzt du einen AMD CPU musst du den RAM im BIOS manuell einstellen. Das ist jedoch auch keine schwere Aufgabe und lässt sich schnell erledigen.

Anders als bei der HyperX NGenuity Software erkannte Corsair iCUE den RAM problemlos. Dadurch ließ sich die Beleuchtung kinderleicht steuern und man konnte zwischen verschiedenen Effekten auswählen. Es war auch einfach die Funktionen für die Abstimmung mit anderen RGB-Programmen zu finden. Hier gibt es also nichts zu bemängeln.

Testnote und Fazit

Pro und Contra

Pros
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Benutzerfreundliche Software
  • Hohe Leistung
  • Schönes Design
  • Starke Leuchtkraft
Cons

    Testnote

    ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
    Preis-Leistung
    100 %
    Leistung
    100 %
    Kühlleistung
    100 %
    Software/BIOS
    100 %
    Qualität
    100 %
    Design
    94 %
    Vorheriger ArtikelB550 Mainboard Test | 5 Top-Modelle im Vergleich und Ranking in 2021
    Nächster ArtikelDie besten X570 Mainboards | 5 Modelle für jede Preisklasse im Vergleich 2021
    Als Gründer von Computerhafen veröffentliche ich regelmäßig umfangreiche Beiträge hier auf der Website. Durch meine frühen Erfahrungen mit Videospielen und Computern, sowie deren Hardware ist es für mich ein Herzensprojekt diese Seite zu betreiben. Es ist daher mir ein Anliegen den Besuchern dieser Seite den besten Inhalt zu produzieren und sie zu richtigen Entscheidungen zu leiten.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here