CPU-Kühler einbauen: Deinen Prozessor richtig kühl halten

0
58

 

 

Die modernsten und leistungsfähigen Prozessoren haben ihren Tribut zu zahlen, in Form von Wärme. Je leistungsfähiger und enger die Struktur des CPUs, desto wärmer wird er. Um dieser Temperatur entgegenzuwirken, solltest du einen CPU-Kühler einbauen.

Für viele Anfänger im Computereigenbau ist dies ein riskanter Eingriff und auch nicht ganz unberechtigt gefürchtet. Mit dieser Anleitung möchte ich dir jedoch dabei helfen, ohne Probleme deinen neuen Kühler auf dem CPU zu platzieren.

Luft- oder Wasserkühlung? Beide Anschlüsse nach selbem Prinzip

Egal ob du dich für Wasser- oder Luftkühlung entscheidest, beide sorgen für reichlich Abwärme und haben ihre Vorteile, aber hier geht es lediglich um den Anschluss der jeweiligen Kühler.https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81arH9UvwmL._AC_SL1500_.jpg

Diese funktionieren alle auf dem selben Prinzip, die Wärme des Prozessors wird auf das Kupferstück des Kühlers übertragen, welche diese dann durch Kühlmittel (Luft / Wasser) abgeschieden.

Meist sind Wasserkühlungen teurer, liefern jedoch auch eine effizientere Performance als Luftkühler, welche noch immer den Markt dominieren.

Schritt 1) Den richtigen Kühler aussuchen

Bei der Suche musst du zuerst wissen, ob du deinen CPU mit einer Wasser- oder Luftkühlung kalt halten möchtest.

Luftkühler ausgesucht?

Sofern du dich für einen Luftkühler entschieden hast, musst du darauf achten, dass dieser mit dem Sockel deines Mainboards bzw. Prozessors kompatibel ist. Auch wichtig ist zu wissen, ob dein Kühler auch in dein Gehäuse passt und nicht die mögliche CPU-Kühlerhöhe überschreitet. Üblicherweise findest du die max. Höhe auf dem Datenblatt deines Gehäuses.

Wasserkühler ausgesucht?

Falls du dich für eine Wasserkühlung entschieden hast, musst du dir keine Sorge um die maximale Kühlerhöhe machen. Du solltest aber auch unbedingt schauen, ob der Sockel kompatibel zum Kühler ist. Am wichtigsten ist jedoch, ob dein Gehäuse auch den nötigen Anschluss und Platz für die Wasserkühlerlüfter hat. Du hast richtig gehört auch ein Wasserkühler, vor allem AIO-(All-in-One)-Kühler haben meist einen Block, in dem das destillierte Wasser zirkuliert und durch Lüfter abgekühlt wird.

Schritt 2) CPU und Kühler vorbereiten

Es empfiehlt sich fast immer das Mainboard bereits in das Gehäuse einzubauen, da das Mainboard somit eine gute Unterstützung erhält und sich nicht durchdrücken kann. Falls du das Mainboard jedoch auf einer weichen flachen Oberfläche abstellen kannst, dann lohnt es sich den Kühler außerhalb deines PC-Towers anzubringen, denn ohne einschränkenden Kasten hast du mehr Freiheiten.

CPU-Plattform auf dem Mainboard anbringen

Die meisten Kühler müssen auf dem Mainboard mit Hilfe von einem Gerüst auf dem der eigentliche Kühler angeschraubt wird. Dieser wird durch die Löcher auf Mainboard welche den CPU umgeben eingeschraubt bzw. mit Klemmbolzen durchstoßen.https://www.corsair.com/corsairmedia/sys_master/productcontent/faq_Socket-2011-Hydro-Series-CPU-Cooler-Mounting-Guide-Content-11.jpg Sobald du erfolgreich wie in der Anleitung angegeben hast, kommt es zum nächsten Schritt, der als einer der wichtigsten gilt.

Thermalpaste auf Prozessor und CPU-Kühler anbringen

Damit sich die Temperaturen besser zwischen Prozessor und Kühler übertragen lassen. Die Funktionsweise basiert darauf, dass die Paste die unfassbar kleinen Lücken zwischen CPU und Kühler durch die Paste gefüllt werden und diese somit die Hitze lückenlos überträgt.

Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, dass du nicht zu viel Wärmeleitpaste aufträgst, da diese sich stark ausbreitet, sobald du Kühler und CPU aufeinander setzt.

Schritt 3) Kühler auf den CPU befestigen

Du solltest nun langsam den Kühler auf den Prozessor setzen und den Kühlkörper an den gegebenen Punkten anschrauben. Hierbei immer darauf achten, dass du die Schrauben vorsichtig und gleichmäßig festziehst.

Oftmals kann der Lüfter erst, nachdem der eigentliche Kühlkörper angebracht wurde angebaut und angeschlossen werden. Das ermöglicht eine einfachere Handhabung.

Bei einem Wasserkühler musst den Wasserblock mit den Lüftern an deinem Gehäuse befestigen.

Versuche dann nochmals zu schauen, ob Kühlpaste in den CPU Sockel gekommen ist, wenn ja solltest, du versuchen diesen so gut es geht zu beseitigen. Es ist wichtig, dass nichts in den Sockel gelangt, falls du es nicht entfernen kannst, solltest du nochmal alles abbauen.

Schritt 4) CPU-Kühler testen und auf Fehler achten

Nachdem du alles auf seine Richtigkeit untersucht hast, kannst du das Gehäuse schließen und den PC laufen lassen. Lade dir am besten ein Programm herunter mit dem du die Temperatur einsehen kannst. Schau nach, ob die Lüfter auch wirklich laufen. Führe ein paar Stresstests durch um zu sehen, wie gut dein Kühler funktioniert.

Video-Guide

Empfehlungen

Falls dein CPU bereits einmal einen Kühler auf sich hatte, solltest du die alte Kühlpaste entfernen, hierzu eignet sich vor allem Waschbenzin.

Gute Hersteller für Luftkühler: bequiet, CoolerMaster, Noctua, Alpenföhn, Corsair

Gute Hersteller für Wasserkühler: Corsair, NZXT, Alphacool

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here