Wir hatten das große Glück eine „MSI RTX 3080 Gaming X Trio 10G“ von MSI als Leihgabe für unseren Testbericht gestellt zu bekommen. Die hier getestete Gaming X Trio stellt die Mittelklasse von MSI unter den RTX 3080 Modellen dar. Über liegt die neue MSI RTX 3080 SUPRIM, unter ihr die Basisvariante, genannt „MSI RTX 3080 Ventus 3X„. Auch wenn sie sich preislich zwischen den beiden Modellen befindet dürfte in diesem Testbericht klar werden, dass sie, obwohl sie nur die Mittelklasse darstellt mit der SUPRIM-Variante mithalten kann.

Datenblatt – MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio 10G

Produktbild
Datenblatt
MSI RTX 3080 Gaming X Trio 10G Grafikkarte 10G GDDR6X 320 Bit 7680 x 4320 Pixel PCI Express Gen 4
Chiptakt
1440 MHz (Basis) / 1815 MHz (Boost)
Speicher
10GB GDDR6X / 19000MHz / 320-bit / 760GB/s
Shader-Einheiten / Textureinheiten / ROPs
8704 / 272 / 96
RT-Cores + Tensor Cores
68 RT-Cores / 272 Tensor Cores
TDP
340 Watt
Stromanschlüsse (extern)
3 x 8-Pin (PCIe)
Kühleinheit
3 x 90mm Lüfter (Torx-Fan 4.0) (Tri Frozr 2.0)
Grafikkartenformat
~2,75-Slot Kartenformat
Abmessungen (L/B/H)
323mm x 140.7mm x 56mm
Schnittstelle
PCIe 4.0 (x16)
Besondere Features
Raytracing, DLSS 2.0, Nvidia G-Sync, ARGB-Beleuchtung, 0db-Fan-Modus, Metall-Backplate
Garantie
3 Jahre
Preis (UVP)
850 €
Preis bei Amazon
Preis nicht verfügbar
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei Cyberport
Aktuell nicht verfügbar
Angebot bei ARLT
Datenblatt
Produktbild
MSI RTX 3080 Gaming X Trio 10G Grafikkarte 10G GDDR6X 320 Bit 7680 x 4320 Pixel PCI Express Gen 4
Chiptakt
1440 MHz (Basis) / 1815 MHz (Boost)
Speicher
10GB GDDR6X / 19000MHz / 320-bit / 760GB/s
Shader-Einheiten / Textureinheiten / ROPs
8704 / 272 / 96
RT-Cores + Tensor Cores
68 RT-Cores / 272 Tensor Cores
TDP
340 Watt
Stromanschlüsse (extern)
3 x 8-Pin (PCIe)
Kühleinheit
3 x 90mm Lüfter (Torx-Fan 4.0) (Tri Frozr 2.0)
Grafikkartenformat
~2,75-Slot Kartenformat
Abmessungen (L/B/H)
323mm x 140.7mm x 56mm
Schnittstelle
PCIe 4.0 (x16)
Besondere Features
Raytracing, DLSS 2.0, Nvidia G-Sync, ARGB-Beleuchtung, 0db-Fan-Modus, Metall-Backplate
Garantie
3 Jahre
Preis (UVP)
850 €
Preis bei Amazon
Preis nicht verfügbar
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei Cyberport
Aktuell nicht verfügbar
Angebot bei ARLT

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Testsystem

Grafikkarte
Prozessor
Netzteil
Gehäuse
Aerocool GT-S
Testsystem
Prozessor
Netzteil
Gehäuse
Aerocool GT-S

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Lieferumfang

Der Lieferumfang der MSI RTX 3080 Trio bestand aus der Grafikkarte selbst, einer Grafikkartenhalterung um Durchhängen zu reduzieren, sowie Adaptern für die PCIe-Verbindung. Zudem kam ein Umschlag mit diversen Anleitungen, Papieren etc.

 

Design

Das Design der MSI RTX 3080 Gaming X Trio fällt im Vergleich zur Konkurrenz, wie z.B. dem von uns getesteten Zotac-Modell eher schlicht und edel fokussiert aus.

Lüfterseite

Die Lüfterseite ist mit drei feinen RGB-Streifen ausgestattet, die den mittleren Lüfter diagonal kreuzen. Die sonstigen Umrandungen der Lüfter fallen edel aus und die vorhanden Muster sind invertiert gespiegelt. Geziert sind die neuen Torx-Fan 4.0 Lüfter durch den bekannten MSI-Drachen auf einem silbernen Hintergrund.

Seitenansicht

An der sichtbaren Seite der Grafikkarte dominiert vor allem der von MSI eingefügt RGB-Streifen, der sich auf Backplate-Höhe leicht eingesetzt zeigt. Die Ausbuchtung des Lüftergehäuses zieht sich hoch bis in die Mitte der Metallfinnen und hat ein ARGB MSI-Logo links neben dem GEFORCE RTX Schriftzug als kleines Highlight.

Backplate

Das wohl größte Highlight auf der Backplate der MSI RTX 3080 Gaming X Trio dürften die fünf offenliegenden POSCAPs und MLCCs sein. (Hierbei handelt es sich um zwei Varianten von Kondensatoren). Diese sind liebevoll vom Bracket (Spange) umgeben, der den Kühlerkorpus samt Lüfter mit der PCB und Backplate durch vier Schrauben verbindet.

Benchmarks, Temperatur und Lautstärke

Benchmarks

Getestet wurden alle hier gezeigten Spiele in 4k mit Ultra Settings. Bei Red Dead Redemption 2 sind die FPS so gering, da es sich um einen extremen Stresstest handelt, der sogar die gewöhnlichen Ultra Settings übersteigt. Platziert wurde die GPU auf einem ASUS ROG B550F Gaming Mainboard, als CPU dient der AMD Ryzen 5800X.

Hier anbei das Video zu unserem Benchmark:

Temperatur

Durch das sehr durchdachte Lüftungskonzept, sowie dem massiven Kühlkörper blieb die MSI RTX 3080 durchgehend kühl. Im Leerlauf ohne jegliche außergewöhnliche Auslastung blieb der Lüfter durch die 0dB-Lüfter-Funktion still stehen und die Grafikkarte stets bei 40 – 45 °C. Während einer maximalen Auslastung beim Gamen, oder eben den gezeigten Benchmarks lag die Temperatur der Grafikkarte meist bei ca. 68 – 75 °C. Die Lüfter wurden hierbei über MSI Afterburner automatisch in ihrer Geschwindigkeit geregelt.

Bei voller Drehgeschwindigkeit der Lüfter blieb die Karte vergleichsweise ruhig und konnte Temperaturen von bis zu 55 °C erreichen. Vor allem letzterer Wert ist stark beeindruckend und zeugt von einem doch sehr ausgedachten Lüftungs- und Kühlungskonzept.

Lautstärke

Durch die inzwischen sehr weit verbreitete 0dB-Funktion war die Karte wie gewohnt bei niedriger Last geräuschlos. Jedoch blieb die Karte auch bei höheren RPM der Lüfter stets leise und ebenfalls nahezu geräuschlos. Sie ist daher auch in weniger gedämmten Gehäusen ein wahrer Leisetreter.

Software

Im Softwarebereich bietet MSI zwei Produkte aus ihrem Haus. Zur allgemeinen Steuerung der Grafikkarte dient MSI Afterburner, hierbei ist es allerdings egal, ob die Grafikkarte von MSI selbst stammt. MSI Afterburner ließ sich wie gewohnt einwandfrei und perfekt steuern und stellt nach wie vor die Speerspitze der Grafikkartensteuerung dar, vor allem für Alltagsnutzer, wie Gamer.

Exklusiv für MSI Produkte und der Steuerung von Beleuchtung und andere Unmengen an Features bietet. Für diesen Test besonders wichtig war jedoch die Beleuchtungssteuerung, in Form von MSI Mystic Light. Die Bedienung der RGB-Steuerung war äußerst simpel und konnte direkt auf die GPU angewandt werden. Hier einige Beispielbilder zur Beleuchtung.

Insgesamt lief die Installation und Bedienung reibungslos, dementsprechend gab es keinerlei Komplikationen oder Verbesserungen die dringend nötig wären.

Testnote und Fazit

Pro und Contra

Pros
  • Extrem Leistungsstark
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Brillante Software
  • Hervorragende Kühlleistung
Cons
  • Nicht nötiger 3×8-Pin-Anschluss

Testnote

 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Preis-Leistung
94 %
Leistung
92 %
Kühlung
100 %
Software
100 %
Qualität
88 %
Design
80 %
Vorheriger ArtikelPing bzw. Latenz | Was hat es mit dem Internetgegner beim Gaming auf sich?
Nächster ArtikelDie besten M.2 SSDs im Test bzw. Vergleich 2021 | PCIe 4.0 und 3.0 Modelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here