Neuer PC: Wann solltest du upgraden?

0
123

Die momentan angekündigte Hardware

Intels neue Prozessoren

Intel hat für dieses Jahr ihre 10. Generation an Prozessoren angekündigt. Diese sollen ein Upgrade zur 9. Generation darstellen und eine verbesserte Einzelkernleistung hervorbringen. Dies geschieht vor allem durch höhere Taktraten, welche auch einen höheren Stromverbrauch erfordern. Sie werden weiterhin auf 14nm Basis produziert, sowie deren Vorgänger. Falls du an einem Upgrade mit einem Intel-CPU vorhast, dann empfehle ich dir zu warten. Intel wird voraussichtlich im 2. Quartal die neue Prozessorreihe veröffentlichen unter dem Namen Comet-Lake.

Solltest du direkt zuschlagen? Ich rate dir davon eher ab, warte erst auf aktuelle Benchmarks, damit du die wirkliche Performance sehen kannst. Zudem können die Preise noch fallen sobald AMD auf den Markt mehr davon kommt jetzt. Denn laut aktuellen Leaks liegt der Preis der neuen Flagship-CPUs, Intel i9-10900, Intel i7-10700(k) bei saftigen ~450€, 385€ und 330€.

 

AMDs neue Prozessoren

Wie bereits in meinem Intel vs AMD Beitrag zu lesen, bringt auch AMD in diesem Jahr neue Prozessoren und die haben es in sich. Nachdem bereits die ersten Ryzen 4000 Modelle in mobilen Geräten vorhanden sind und langsam an den Markt kommen, sind auch die Desktop-CPUs in den Startlöchern. Die Ryzen 4000 Desktop Serie wird im 3. oder 4. Quartal 2020 erwartet. Hier kommt AMDs neue Zen 3 Architektur zum Einsatz. Diese weisen im Vergleich zu den Produkten des letzten Jahres eine noch weiter verbesserte 7nm Struktur auf. Der Sockel bleibt sich treu und weiterhin der bekannt AM4, als RAM wird weiterhin DDR4 verwendet. Dadurch ist ein neues Mainboard nach aktuellen Kenntnissen nicht zwangsweise notwendig.

Viele Experten sind sich einig, dass diese neue Reihe an Ryzen CPUs Intel ordentlich einheizen wird und dadurch zu einem Preiskampf führen könnten. Bislang sind die Preise unbekannt, aber es ist zu erwarten, dass AMD nach wie vor gleich auf, oder aber wie früher weiterhin günstigere Prozessoren liefert als Intel. Du solltest dir also gut überlegen, ob du zu Intel oder AMD dieses Jahr greifst.

Mainboards in 2020

Auch wenn nicht zu hundert Prozent feststeht, ob du für die nächste Generation von CPUs ein neues Mainboard brauchst, lohnt es sich doch zu warten. Es kann gut sein, dass die neuen Prozessoren unter Umständen doch einen neuen Chipsatz benötigen und nur unter diesem die beste Leistung abrufen, oder überhaupt funktionieren. Bei Intel dürfte dies der Z490 Chipsatz sein, der mit dem K-Modell einhergeht. Andere Modelle könnten H410, H470 und Q470 sein. Bei AMD ist es bislang unbekannt welche Chipsätze zum Einsatz kommen und vllt. notwendig sind. Wenn dann ist jedoch ein Upgrade zu den aktuellen Chipsätzen mehr als wahrscheinlich.

NVIDIA Grafikkarten

NVIDIA wird dieses Jahr die RTX 3000-Reihe veröffentlichen, nur wann? Laut dem Magazin Wccftech werden die neuen GPUs jedoch erst frühestens in 2020 erwartet. Zum einen wird vermutet, dass dies auch an Covid-19 liegt, denn es ist zu erwarten, dass durch die derzeitige Pandemie ein Bedarf an High-End-GPUs eher rückläufig ist.

Ein weiterer Grund für das längere Abwarten von NVIDIAs Seite ist aber laut eines Leaks die anscheinende Angst vor AMD und deren RDNA2 Grafikkarten. Diese sollen nämlich deutlich stärker sein als alle bisherigen AMD Grafikkarten. Laut einem angeblichen Benchmark, soll es eine AMD Grafikkarte geben, die bis zu 30 Prozent mehr Leistung an den Tag legt als die NVIDIA RTX 2080 Ti. Etwas das jedoch für die neue RTX 3000 Serie spricht ist. Diese soll nämlich auf 7nm Basis gefertigt werden und bis zu 55 Milliarden Transistoren aufweisen. Das wäre eine absolute Neuheit auf dem Grafikkartenmarkt.

AMD Grafikkarten

Wie in meinem anderen Bericht zur neuen RDNA 2 Technologie bereits erklärt wird die neue Generation an Raytracing Grafikkarten aus dem Hause AMD ein großes Novum sein. NVIDIA ist somit nämlich nicht mehr alleine auf dem Raytracing-Markt. Dadurch dürfte ein Preiskampf nicht ausgeschlossen sein, wie hoch jedoch die Preise der neuen AMD-GPUs ausfält ist bislang weitestgehend unbekannt, aber es wird vermutet, dass er wie bisher üblich unter dem von NVIDIA liegen dürfte. Ähnlich wie bei NVIDIA ist auch bei AMD eine Veröffentlichung der Grafikkarten erst gegen Ende des Jahres 2020 zu erwarten.

Allgemein ist noch nicht allzu viel bekannt, wie diese genau heißen werden und wie gut ihre Performance im Praxistest abschneidet, da die Software und Optimierung in der Gamingwelt eine große Rolle spielt. Ein großer Vorteil dürfte jedoch der Fakt sein, dass AMDs neue RDNA2 Grafikkarten sowohl in der neuen XBOX Series X als auch Playstation 5  zum Einsatz kommt und somit möglicherweise schon Praxiserfahrung sammelt.

Wann solltest du kaufen?

Es steht eine große Menge neuer Hardware vor der Tür und ein Großteil davon ist auch ein großer Sprung in Sachen Leistung. Das heißt jedoch nicht, dass es sich nicht lohnt in die aktuelle Hardware zu investieren, da diese noch immer für die nächsten Jahre ausreichend Leistung bringt. Zudem sind deren Preise bereits gefallen. Die neue Hardware gegen Ende des Jahres dürfte hingegen deutlich teuerer bei Release ausfallen als die momentane kostet. Du musst für dich selbst wissen, ob du nur das Beste vom Besten möchtest oder du möglichst preiswert einkaufen möchtest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here