Windows 10 Backup erstellen – so deine Daten erfolgreich sichern

0
412

Ein Backup des Systems ist eine der wohl wichtigsten Funktionen, die Microsoft dem Nutzer bei Windows 10 bietet. Sie bietet dem Nutzer die Möglichkeit ein Abbild des aktuellen Systems zu erstellen und bei Problemen mit dem Betriebssystem dieses wieder auf ein sicher funktionieren Stand zu bringen. Außerdem ist eine simple Absicherung um im Falle eines Schadens am Computer oder diversen anderen Problemen nicht allzu viele Daten zu verlieren.

Wo sollte ich mein Backup speichern?

Ein Backup sollte im besten Falle auf einem externen Datenträger gespeichert werden, der nicht dauerhaft am PC angeschlossen ist. Sollte der Computer nämlich beschädigt werden, so kann auch der eigentliche Backup-Datenträger in Mitleidenschaft gezogen werden. Hiermit wäre unter Umständen das Aufspielen des Backups nicht mehr möglich. Eine kostengünstige Option für einen Backup-Datenträger sind externe Festplatten. Diese sind zwar nicht die schnellsten, bieten einem Nutzer aber dafür Unmengen an Speicherplatz zum kleinen Preis.

Backup mit Windows 10 erstellen

Der Schritt zum eigenen Windows 10-Backup ist ziemlich simpel und lässt sich in wenigen Schritten zusammenfassen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste und suchen Sie nach „Systemsteuerung“.
  2. Dort angekommen, klicken Sie auf den Punkt „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)“.
  3. Danach müssen Sie links auf die Option „Systemabbild erstellen“ klicken und warten einen kurzen Moment.
  4. Nun haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen, wo das Backup abgespeichert werden soll.
  5. Haben Sie sich für einen geeigneten und ausreichend großen Speicherort entschieden, können Sie auswählen, welche Bereiche des Systems nicht beim Erstellen der Sicherung mit einbezogen werden sollen.
  6. Sobald Sie ausgewählt haben, welche Teile des Systems gesichert werden sollen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Sicherung starten“. Hierdurch wird das Erstellen des Backups eingeleitet.
  7. Je nach Größe des Backups kann das Erstellen der Sicherung von einigen Minuten bis hin zu mehreren Stunden dauern. Hier ist also je nach Umfang Geduld gefordert.

Eine einfache Bilderfolge verdeutlicht die Abfolge zum Erstellen einer Systemsicherung:

Backup mit Drittanbieter Software erstellen

Auch wenn Windows 10 eine integrierte Backup-Funktion hat, möchtest du vielleicht dein Backup mit einem anderen Programm erstellen. Hierfür gibt es reihenweise Software von mehr oder weniger bekannten Entwicklern. Diese lassen sich alle kinderleicht bedienen und erledigen die Aufgabe genauso gut wie Windows 10 selbst, oder noch besser. Windows 10 hat nämlich einen begrenzten Speicherplatz für Backups, weshalb ältere nach einiger Zeit gelöscht werden können.

  • Beliebte kostenlose Software ist EaseUS Todo Backup Home. Diese Software ist vollkommen kostenlos und erfüllt die geforderte Aufgabe reibungslos.
  • Kostenpflichtig hingegen ist die Software Ashampoo Backup Pro 16. Diese bietet eine Cloud-Anbindung, sowie praktische Backup-Templates, die das Erstellen der Backups vereinfachen kann.

Ob es wert ist für eine Backup-Software zu bezahlen, wenn Windows 10 eine solche Funktion bereits inbegriffen hat, ist jedoch fraglich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein